eCommerce - RedSYS Feature:

Cache - asymmetrisches Performancetuning
Ab Version: 4.0

Der integrierte Cache ist fester Bestandteil der kompletten Anwendung, alle Inhalte werden in einem asymmetrischen Cache zwischengespeichert. Asymmetrisch deshalb, weil der Cache nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt aufgebaut wird, sondern bei Bedarf. Dadurch gelingt eine hervorragende Lastverteilung und Performancetuning, so dass oftmals wesentlich weniger Hardware nötig ist, als man anfangs denkt bzw. kalkuliert.
Der Seiten- und Template-Cache arbeitet mit "Lifetimes" (TTL) für die jeweiligen Inhalte und kann individuell und pro Inhaltsseite individuell angepasst werden. Durch spezielle Communityanpassungen ist der Cache auch in der Lage, nutzerabhängige Inhalte zwischenzuspeichern und damit auch diese extrem schnell auszuliefern. Datenbankabfragen reduzieren sich, das gesamte System ist somit vitaler und leistungsfähiger, auch in Spitzenzeiten.
Neben des Content- und Community-Cache gibt auch noch eine Zwischenspeicher für die komplette Tabellenstruktur und Systemabfragen, so dass komplexe Abfragen und SQL-Statement noch schneller ausgeführt werden. Der Datenbank-Cache funktioniert sowohl mit Oracle, MySQL, PostgreSQL wie auch mit dem Microsoft SQL Server (MS-SQL).
Damit auch das Backend sich wie eine Desktopanwendung verhält wurden neben den modernen Ajaxmasken auch Teile der Redaktionsoberfläche in das RedSYS-Caching eingebezogen. So steht nich tnur ein Adminstrationsmenü-Cache zur Verfügung, der selbst komplexe Portal- bzw. Katalogstrukturen rasant darstellt, sondern auch ein individueller Redakterscache, der das Arbeiten mit RedSYS noch flüssiger und angenehmer gestaltet.
Natürlich werden auch die Sitemaps entsprechend vorab gerendert und auch die Google-Sitemap(s) werden schon im Vorfeld asynchron erzeugt, so dass hier keine zusätzlichen Abfragen oder Serverlast erzeugt wird.



Weitere Stichworte zu diesem Thema:
Caching, asynchroner Cache, community cache, caching individueller inhalte, RedSYS-Cache